Wie funktioniert ein Melkroboter?

Melkroboter bieten Kühen die Möglichkeit, ihre Melkzeiten selbst zu bestimmen. Fühlt sich das Euter voll und prall an, geht die Kuh in der Regel selbstständig zum Melkroboter. Die Tiere sind somit nicht an feste Melkzeiten gebunden, ein Milchstau kann vermieden werden. Modernste Sensor- und Kameratechnik sorgt dafür, dass das Euter gründlich gereinigt und die Melkbecher euterschonend angesetzt werden. Über einen Mikrochip können zudem die Milchmenge, die Futteraufnahme, der Bewegungsdrang und andere Gesundheitsfaktoren ausgelesen werden. Der Landwirt kontrolliert diese Daten im Computer und kann so oft schon eingreifen, bevor ein echtes gesundheitliches Problem auftritt. Zudem entlastet ihn der Melkroboter zeitlich, sodass mehr Zeit für den direkten Kontakt zum Tier zur Verfügung steht.



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beliebteste Artikel

Stallrundgang

Werft einen interaktiven Blick in einen Milchviehstall!

Schweinehaltung

Bayerische Schweine fühlen sich sauwohl!

Siegel-Lexikon

So behaltet ihr im Supermarkt den Durchblick!