Steinberger Hof: Landwirtschaft zum Anfassen

In der oberbayerischen Region Inn-Salzach bewirtschaftet Familie Kamhuber den Steinberger Hof, einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Ferkelerzeugung, Schweinemast und Ackerbau. Der Betrieb hat eine ganz besondere Qualitätsphilosophie: Die Schweine werden hier nicht nur gemästet, sondern auch vor Ort geschlachtet und direkt ab Hof vermarktet. Zusätzlich hat Barbara Kamhuber einen eigenen Catering-Service ins Leben gerufen – mit viel Erfolg. Im nahen und auch weiteren Umkreis kommen regelmäßig gebratene Spanferkel oder saftiger Schweinebraten vom „Steinberger Hof“ auf die Partyteller. Auch Salate, Desserts, Brotzeitbuffets und vieles mehr liefert der Service frei Haus.

Das Herz der Kamhubers schlägt für die sorgsame Aufzucht ihrer Tiere. In ihrem geschlossenen Zuchtsystem halten sie 45 Zuchtsauen der Deutschen Landrasse, die sie selber nachziehen. Auf eigenen Ackerbauflächen bauen sie das Futter für die Schweine an, allen voran Winterweizen, Wintergerste, Körnermais und Hafer. Weiteres Getreide wird regional zugekauft, alles ist in jedem Fall gentechnikfrei. Durch die hofeigene Schlachtung sind lange Transporte, Stress und Angst bei den Tieren kein Thema. Die Familie hat auf dem Hof drei kuschelige Ferienwohnungen eingerichtet, weil sie ihre Einstellung gerne mit anderen teilen möchte. Die Gäste sind herzlich eingeladen, mitzuhelfen, neugierig zu sein und viele Fragen rund um das Leben auf dem Bauernhof zu stellen. Denn „nur durch Wissen kann man die Liebe zur Landwirtschaft weitergeben.“

Zurück zur Hof-Auswahl